> > > > Shop
Mittwoch, 24. April 2019

Ouvertüre F-Dur GWV 450

Detailansicht

Ouvertüre F-Dur GWV 450

Preis 18,99 EUR



Titel: Ouvertüre F-Dur GWV 450
Kurz-Info: Christoph Graupner (1683-1760)
Medium: CD
Label, Qualität, Aufnahme: Berlin, DDD, 2010
Beschreibung: (für Flöte, Viola d'amore, Chalumeau, Streicher, Bc) +Konzert B-Dur GWV 343 für Oboe, Viola d'amore, Chalumeau, Streicher, Bc +Telemann: Konzert E-Dur TWV 53: E1 für Flöte, Oboe d'amore, Viola d'amore, Streicher, Bc +Vivaldi: Konzert a-moll RV 397 für Viola d'amore, Streicher, BcKünstler: Bell'arte Salzburg, Annegret Siedel
Track-Informationen: 1. Andante
2. Allegro
3. Siciliano
4. Vivace
1. Ouvertüre
2. Air en Gavotte
3. Hornepipe
4. Air en Sarabande
5. Air en Polonaise
6. Air en Menuet
1. Vivace
2. Largo
3. Allegro
1. Largo e giusto - Andante
2. Grave
3. Allegro
Pressestimme(n): FonoForum 07 / 10: »Mit zwei Ersteinspielungen von Werken Graupners, Telemanns berühmtem Tripelkonzert und Vivaldis eher demonstrativem a-Moll-Konzert gibt Annegret Siedel einen guten Einblick in das Repertoire, und da die Viola d'Amore nie so normiert war wie Geige, Bratsche oder Cello, wählt die Solistin gleich drei unterschiedliche Instrumententypen, durchaus zum Vorteil der Musik. Daran, dass diese Produktion fachwissenschaftlich fundiert und mit großem künstlerischen Engagement vorbereitet wurde, kann kein Zweifel bestehen, und man spürt allenthalben die Leidenschaft, mit der die Interpreten ihr Plädoyer vortragen.«
Veröffentlichung: 17.05.2010
Lagerbestand: lieferbar innerhalb 2-3 Wochen
(soweit verfügbar beim Lieferanten)
Hörbeispiele: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 -
Preis: 18,99 EUR
(inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten)

Bestellmenge:

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige