> > > > Steckbrief
Mittwoch, 18. Oktober 2017

Peter Büssers

klassik.com Autoren im Portrait

Peter Büssers: Steckbrief

1985 am Niederrhein geboren und aufgewachsen; 2006-2011 Lehramtsstudium Musik und katholische Religionslehre in Köln; 2011-2013 Masterstudiengang Musikwissenschaft ebenfalls in Köln, derzeit als Studienreferendar und nebenamtlicher Kirchenmusiker tätig. Ein besonderes Interesse liegt im Bereich der Rezeptions- und Interpretationsforschung. Rezensionen für klassik.com seit Oktober 2009.



Schwerpunkte:
Geistliche Musik, insb. Johann Sebastian Bach, außerdem Lieder, Symphonik, Klaviermusik, und auch Orgelmusik. Besonders angetan hat es mir die 'Kunst der Fuge'.


Aktuelle Plattenempfehlung:
Peter Beets - Chopin Meets The Blues Man mag über solche Cross-Over-Projekte geteilter Meinung sein, aber wenn sie so gut gemacht sind, verdienen sie es wirklich angehört zu werden. Kostprobe: http://www.youtube.com/watch?v=u_T2unRl7WM&NR=1


Meine erste eigene CD:
Meine erste gekaufte Klassik-CD war: J. S. Bach - Matthäus-Passion (Herbert von Karajan) [damals übrigens für 53 DM!].


Das erste Konzert, das ich besucht habe:
An mein erstes Klassikkonzert erinnere ich mich sehr gut, denn die Karte war ein Weihnachtsgeschenk zum Konzert von Bachs Matthäus-Passion in der Kölner Philharmonie am 13. April 2003 mit dem Kölner Kammerorchester unter Helmut Müller-Brühl. Besonders gut erinnere ich mich an die Altistin Marianne-Beate Kielland.


Meine erste Kritik:
über Christian Riegers Einspielung von Bachs "Kunst der Fuge" (klassik.com, 24.12.2009). Vor allem durch die lebendige Interpretation von Christian Rieger ist diese CD besonders empfehlenswert und macht immer wieder großen Spaß zu hören.


Auf solche Einspielungen sollte man verzichten:
Trotz längerem Überlegens fällt mir momentan keine CD ein, die ich uneingeschränkt schlecht finde. Weil ich Klassik-Compilations prinzipiell kritisch gegenüberstehe und in dieser Hinsicht eigentlich nur näher in Betracht ziehe, wenn es sich um Konzertmitschnitte oder Interpretenportrais handelt, sind mir CDs wie "Bach zum Brunch", "Mozart für Manager" oder "Puccini zur Pasta" allein vom Konzept her suspekt, müssen aber nicht zwangsweise schlechte Interpretationen enthalten.


Mein Lieblingskomponisten bei klassik.com:
Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert, Anton Bruckner


Sonstige Interessen:
Portrait- und Landschaftsfotografie, Schwimmen, Kochen, Filme.


Hier möchte ich leben:
Montepulciano in der Toskana


Mein persönliches Motto:
F-Dur ist doch schon die Subdominante?!


Mein persönlicher Website-Tipp:
www.youtube.com/watch?v=sTHXIzHPyqE


Meine Amazon-Wunschliste:
Falls Sie Gefallen an meinen redaktionellen Beiträgen gefunden haben, können Sie mir über meine persönliche Amazon-Wunschliste eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen... ;-)



Hinweis: Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von Inhalten verlinkter Websites.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Alle Autoren...

Magazine zum Downloaden

Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (10/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Reger: Sinfonische Fantasie und Fuge d-Moll op. 57 - Fantasie

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige