> > > > Plattenbesprechungen
Montag, 10. August 2020

Dr.  Eckehard Pistrick

klassik.com Autoren im Portrait

Dr. Eckehard Pistrick: Plattenbesprechungen

Dr. Eckehard Pistrick bewertet für Sie bei klassik.com die neusten CDs, DVDs und Bücher und liefert Ihnen damit eine fundierte Einschätzung der neuesten Titel auf dem Plattenmarkt. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Tonträger, die unser(e) Autor(in) exklusiv für unsere Leser bewertet hat.


Die aktuellsten CD- und DVD-Besprechungen von Dr. Eckehard Pistrick:

  • Zur Plattenkritik... Vom Dschungel in die Moderne: Spektakulärer exotischer Hörgenuss von einem der abenteuerlustigsten und innovativsten Chorensembles des Vereinigten Königreichs. Gleichzeitig ein starkes Statement für die brasilianische Chormusik des 20. Jahrhunderts mit sieben Ersteinspielungen. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 02.04.2016)
  • Zur Plattenkritik... Verworfenes ans Licht gebracht: Wie bereits in der CD mit Malipiero's Klaviermusik zeigt sich, dass die vielleicht spannendsten und zeitlosesten Werke aus Malipieros Schaffen die aus der Zeit 1917 bis in die 1920er Jahre sind. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 09.02.2016)
  • Zur Plattenkritik... Französische Klangsinnlichkeit: Jacques Mercier und die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern arbeiten die spezifische Farbigkeit der Sinfonien von Gouvy mustergültig heraus. CPO ist damit eine weitere Wundertüte gelungen. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 15.08.2015)
  • Zur Plattenkritik... Mit der Kamera hinter den Schultern eines Altmeisters: Der große Michel Legrand im Konzert und hinter der Bühne. Die filmische Begleitung hinter den Kulissen ist wesentlich eindrucksvoller. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 08.06.2015)
  • Zur Plattenkritik... Glaubensmusik ohne Fehl und Tadel: Diese Aufnahme der 'Verkündigung' von Walter Braunfels ist schlichtweg meisterlich - in allen Belangen. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 19.04.2015)
  • Zur Plattenkritik... Der Mann im Mond: Klavierwerke gehören nicht unbedingt zu den Höhepunkten im kompositorischen Schaffen von Gian Francesco Malipiero. Leider gelingt es der Pianistin nicht, den Stücken durch eine zündende Interpretation aufzuhelfen. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 14.01.2015)
  • Zur Plattenkritik... Ein Neutöner aus der Neuen Welt: Brilliant legt die Gesamteinspielung der Sinfonien von Carlos Chavez wieder auf. Das London Symphony Orchestra unter der Leitung von Eduardo Mata erweist sich als idealer Interpret dieser vielschichtigen und abwechslungsreichen Klangwelten. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 22.12.2014)
  • Zur Plattenkritik... Im musikalischen Niemandsland: Dieses aufwändig produzierte Musikexperiment bewegt sich irgendwo im Niemandsland zwischen moderner Ambient Music und effektvoller Zitathascherei. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 28.11.2014)
  • Zur Plattenkritik... Vokale Anrufungen aus Lettland: Den hohen Erwartungen, die mit Neuproduktionen des Lettischen Rundfunk-Chors einhergehen, wird diese Einspielung nicht gerecht. Die beiden Solisten lassen zu wünschen übrig, und auch in Bezug auf die Werkauswahl ist nicht alles geglückt. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 09.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Das unbekannte Gesicht eines renommierten Schotten: James MacMillans Werke für Streichquartett sind beim Edinburgh Quatet in den besten Händen. Das Zusammenspiel ist äußerst präzise, doch am besten gefällt die Treffsicherheit, mit der die Musiker die musikalischen Charaktere ausarbeiten. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 04.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Kein Viola-Konzert für Nonkonformisten: Das Bratschenkonzert von Wilhelm Georg Berger sitzt stilistisch zwischen den Stühlen und gibt sich allzu wohlgefällig. Die kantige Vierte Sinfonie ist da aus anderem Holz geschnitzt. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 29.09.2014)


Weitere Plattenbesprechungen von Dr. Eckehard Pistrick:
Zurück   (  1    2    3  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Kozeluch: Piano Trio P.IX:12 in F major - Adagio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links