> > > > Plattenbesprechungen
Sonntag, 25. September 2022

Manuel Stangorra

klassik.com Autoren im Portrait

Manuel Stangorra: Plattenbesprechungen

Manuel Stangorra bewertet für Sie bei klassik.com die neusten CDs, DVDs und Bücher und liefert Ihnen damit eine fundierte Einschätzung der neuesten Titel auf dem Plattenmarkt. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Tonträger, die unser(e) Autor(in) exklusiv für unsere Leser bewertet hat.


Die aktuellsten CD- und DVD-Besprechungen von Manuel Stangorra:

  • Zur Plattenkritik... Adolf Busch als Geiger in historischen Aufnahmen: Guild schöpft aus den Archiven: Adolf Buschs Espressivo verleiht den Werken Max Reger Innigkeit und Intensität. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 30.05.2016)
  • Zur Plattenkritik... Wuchtige Kammermusik: Ludwig Thuilles Kammermusik findet in diesen Musikern berufene Interpreten, die es verstehen, die expressive Fülle dieser Musik beispielhaft auszubreiten. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 28.04.2016)
  • Zur Plattenkritik... Die Zeit steht still: Jenny Abel blickt in dieser Wiederveröffentlichung von Aufnahmen aus den Siebziger- und Achtzigerjahren hinter die klangliche Oberfläche und legt Farben, Charaktere, dynamische Kräfte frei. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 21.04.2016)
  • Zur Plattenkritik... Delikat, fein, genial: Die geniale Mischung macht es hier aus: Musik aus Wiener Klassik, amerikanischer Moderne und italienischer Romantik (genau in dieser Reihenfolge) ist zu hören auf dieser Einspielung des Schumann Quartetts. Ein Platte die Maßstäbe setzt. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 16.04.2016)
  • Zur Plattenkritik... Stolz, trotzig, eigensinnig: Der erste Band der Brief-Ausgabe von Hugo Wolf bietet einen hochinteressanten Blick auf den Komponisten in seinen jungen Jahren. Die Edition ist hochwertig. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 08.08.2014)
  • Zur Plattenkritik... Faszinierendes Grausen: Das Plattendebüt von Marie-Nicole Lemieux, eine Zusammenstellung von Wagner-, Berlioz- und Mahler-Liedern, präsentiert eine mehr als talentierte, mit intensivem Ausdruck agierende Sängerin. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 15.02.2014)
  • Zur Plattenkritik... Technisch blitzsauber: Mari Kodamas Einspielung des Klavierkonzerts Nr. 3 sowie des sogenannten Tripelkonzerts von Ludwig van Beethoven ist technisch über weite Strecken blitzsauber und auch musikalisch überwiegend sehr ansprechend. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 10.01.2014)
  • Zur Plattenkritik... Funkensprühend: Diese Aufnahme ist ein Muss für Tschaikowsky-Verehrer und solche, die es werden wollen. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 15.08.2012)
  • Zur Plattenkritik... Delikat bis rassig: Das Brentano String Quartet legt bei Aeon eine nicht nur klanglich erstklassige, sondern auch musikalisch überzeugende, in Teilen elektrisierende Aufnahme von Beethovens Quartetten opp. 127 und 131 vor. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 09.02.2012)
  • Zur Plattenkritik... Zackig: Susanna Yoko Henkels Mozart-CD bietet vor allem scharfe Kontraste und schnelle Tempi - eben das, was man dieser Tage an Mozarts Musik betont. Dabei entgehen der Geigern wesentliche Ausdrucksdimensionen. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 30.11.2011)
  • Zur Plattenkritik... Ausladende Gestaltungskraft: Die Pianistin Lilian Akopova legt mit dieser Aufnahme ein großartiges Debütalbun vor. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 22.07.2011)


Weitere Plattenbesprechungen von Manuel Stangorra:
Zurück   (  1 ...   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   ... 19  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links