> > > > Plattenbesprechungen
Mittwoch, 24. April 2019

Prof. Dr. Michael Bordt

klassik.com Autoren im Portrait

Prof. Dr. Michael Bordt: Plattenbesprechungen

Prof. Dr. Michael Bordt bewertet für Sie bei klassik.com die neusten CDs, DVDs und Bücher und liefert Ihnen damit eine fundierte Einschätzung der neuesten Titel auf dem Plattenmarkt. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Tonträger, die unser(e) Autor(in) exklusiv für unsere Leser bewertet hat.


Die aktuellsten CD- und DVD-Besprechungen von Prof. Dr. Michael Bordt:

  • Zur Plattenkritik... Alessandro Scarlatti, der erste Romantiker: Intensive, engagierte und hochmusikalische Anthologie von Arien Alessandro Scarlattis, den Elizabeth Watts mit dieser Aufnahme als einen der führenden Komponisten italienischer Vokalmusik rehabilitiert. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 15.03.2017)
  • Zur Plattenkritik... Leichtes, Stilles und Geistliches von Vivaldi: Leichte, zarte und meistenteils beschwingte Interpretation einiger geistlicher Werke von Vivaldi. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 05.03.2017)
  • Zur Plattenkritik... Sonya bei Sony: Eine überflüssige Aufnahme von allzu bekannten Händel-Arien, die zwar von dem Shooting-Star Yoncheva ausnehmend schön, aber ohne Tiefe und Individualität gesungen werden. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 24.02.2017)
  • Zur Plattenkritik... Liebe aus dem Kühlschrank: Eine witzige, bunte und phantasievolle Glyndebourner Produktion von Rameaus selten gespielter Oper, die aber die Längen des Werkes und die Schwächen des Plots nicht ganz überwinden kann. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 26.09.2016)
  • Zur Plattenkritik... The Best of Marin Marais: Musikalisch grandioser Auftakt der Einspielung aller Gambenwerke von Marin Marais mit François Joubert-Caillet – eine Aufnahme, die Lust und Neugierde auf mehr macht. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 18.09.2016)
  • Zur Plattenkritik... Von großen Frauen: Anna Prohaskas neues und kluges Konzeptalbum ist zwei großen Frauen gewidmet: Dido und Kleopatra. Ihre Interpretationen der Barockkompositionen überzeugen durch große Musikalität, Ausdrucksstärke und Empfindsamkeit. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 16.09.2016)
  • Zur Plattenkritik... Hochalpine Klanglandschaften: Faszinierende, aber anspruchsvolle Aufnahme eines Spätwerks von John Cage in der ungewöhnlichen Besetzung für Akkordeon, Sheng und Muscheln. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 12.09.2016)
  • Zur Plattenkritik... Aus den Gründungszeit der Oper: Interessante und interpretatorisch dichte Monodien aus der Florentiner Camerata. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 16.07.2016)
  • Zur Plattenkritik... Neues von Ariosti: Für jeden, der sich für barocke Opernmusik interessiert, empfehlenswerte Aufnahme mit Arien von Attilio Ariosti, dessen Opern ausgesprochen erfolgreich in London aufgeführt wurden. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 10.07.2016)
  • Zur Plattenkritik... Zu edel: Eine auf Dauer etwas ermüdende Sammlung von Cembalostücken und selten aufgeführten italienischen Liebesliedern aus dem frühen 16. Jahrhundert. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 05.04.2016)
  • Zur Plattenkritik... Melancholisches Dunkel: Ausgesprochen kluge und subtile Interpretation von späten Liedern John Dowlands, bei denen der Sänger Michael Chance allerdings manchmal an die Grenzen seiner stimmlichen Möglichkeiten kommt. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 12.03.2016)


Weitere Plattenbesprechungen von Prof. Dr. Michael Bordt:
Zurück   (  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   ... 16  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Erich Wolfgang Korngold: Eine Nacht in Venedig - Duett

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige