> > > > Plattenbesprechungen
Freitag, 18. Januar 2019

Prof. Dr. Michael Bordt

klassik.com Autoren im Portrait

Prof. Dr. Michael Bordt: Plattenbesprechungen

Prof. Dr. Michael Bordt bewertet für Sie bei klassik.com die neusten CDs, DVDs und Bücher und liefert Ihnen damit eine fundierte Einschätzung der neuesten Titel auf dem Plattenmarkt. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Tonträger, die unser(e) Autor(in) exklusiv für unsere Leser bewertet hat.


Die aktuellsten CD- und DVD-Besprechungen von Prof. Dr. Michael Bordt:

  • Zur Plattenkritik... Aus der Zeit gefallen: Eine Aufnahme der Motetten Bachs, die an die an die Zeit Karl Richters anknüpft, als hätte es die historische Aufführungspraxis nie gegeben. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 10.01.2019)
  • Zur Plattenkritik... Abstrakte Schönheit: Frühwerke von John Cage und seinem Schüler Tom Johnson, kongenial vom Trio Omphalos interpretiert, legen Zeugnis ab von der abstrakten Schönheit der amerikanischen Musik zu Beginn der Aleatorik. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 22.11.2018)
  • Zur Plattenkritik... Andere Liebeslieder: Ein ausgesprochen gelungenes und hochmusikalisches Debütalbum des jungen Ensembles L'Estro Orfeo, das sich auf Kammermusik des Barock spezialisiert hat. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 19.11.2018)
  • Zur Plattenkritik... Großes Drama: Yo-Yo Mas dritte Einspielung von Bachs Cellosuiten überzeugen als großes Drama. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 01.11.2018)
  • Zur Plattenkritik... Wenig zwingend: Callejas Verdialbum mit vielen Partien, bei denen er wenig Bühnenerfahrung hat, hinterlässt einen etwas zwiespältigen Eindruck. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 11.09.2018)
  • Zur Plattenkritik... Händels 'Ottone' mit Licht und Schatten: Für Fans von Max Cencic ist die Neueinspielung von Händels eher unbekannter Oper sicher ein Muss. Doch der Aufnahme fehlen der letzte Esprit, die Dramatik und die musikalische Geschlossenheit, die wirklich große Händelaufnahmen auszeichnet. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 30.05.2018)
  • Zur Plattenkritik... Alles über Orpheus: Barocke Lieder und Arien rund um den Orpheus-Mythos, von Julian Prégardien stilischer und mit großer Emphase und Musikalität gesungen. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 14.04.2018)
  • Zur Plattenkritik... Humanistische Spiritualität: Anthologie von weltlichen und geistlichen Kantaten aus dem 18. Jahrhundert, die von Bejun Mehta mit einem unglaublichen Gespür für Feinheiten im Ausdruck hochmusikalisch vorgetragen werden. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 25.03.2018)
  • Zur Plattenkritik... Nordisch unterkühlt: Eine musikalisch eher kühle und sachliche Produktion von Puccinis 'La Bohème', die vor allem durch kluge Regie und ein junges, engagiertes Ensemble punkten kann. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 12.03.2018)
  • Zur Plattenkritik... Die Rache der toten Indianer: Ein künstlerisch anspruchsvolles, gegen Ende etwas anstrengendes, aber immer inspirierendes Portrait von John Cage und seiner überragenden Bedeutung für die Musik und Kunst des 20. Jahrhunderts. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 23.12.2017)
  • Zur Plattenkritik... Händels 'Saul' mit Shakespeares Tiefe: Intensive Personenführung und ein großartiges Sängerensemble machen diese Aufnahme zu einer Referenz für Georg Friedrich Händels 'Saul'. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, 22.12.2017)


Weitere Plattenbesprechungen von Prof. Dr. Michael Bordt:
(  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   ... 16  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2019) herunterladen (2248 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Richard Strauss: Sonate in F-Dur (1883) - Andante ma non troppo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige