> > > > Plattenbesprechungen
Samstag, 17. April 2021

Dr. Kevin  Clarke

klassik.com Autoren im Portrait

Dr. Kevin Clarke: Plattenbesprechungen

Dr. Kevin Clarke bewertet für Sie bei klassik.com die neusten CDs, DVDs und Bücher und liefert Ihnen damit eine fundierte Einschätzung der neuesten Titel auf dem Plattenmarkt. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Tonträger, die unser(e) Autor(in) exklusiv für unsere Leser bewertet hat.


Die aktuellsten CD- und DVD-Besprechungen von Dr. Kevin Clarke:

  • Zur Plattenkritik... Moderne Zeiten: Unnötig zu erwähnen, dass Meyers Klarinettenspiel brillant ist und trotz der teils haarsträubend schwierigen Arrangements keinerlei technische Mühe erahnen lässt. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 17.10.2006)
  • Zur Plattenkritik... Imposantes Primadonnen-Doppel: Am Pult des London Philharmonic Orchestra steht Andrew Davis, der Rossinis Musik zwar etwas pauschal (und wuchtig) dirigiert, aber auch mit genügend Drive, um die Handlung voranzutreiben. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 11.10.2006)
  • Zur Plattenkritik... Ein Bass zum Verlieben: Wegen Ildar Abrazakov ist diese CD ein Muss für alle Fans von außergewöhnlichen Bassstimmen. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 02.09.2006)
  • Zur Plattenkritik... Tschaikowsky aus Prag: So bleibt es eine sehr nüchterne Wiedergabe von Tschaikowskys Klangzauber- und Seelenschmerz-Musik, wo Schillern, Drive und Exaltation gefragt wären. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 01.08.2006)
  • Zur Plattenkritik... Stokowski Sound aus Bournemouth: Trotzdem: Es lohnt, diese Orchesterfassungen in dieser Neueinspielung zu kennen, und es lohnt auch, sie andernorts öfter in Konzertprogramme aufzunehmen. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 16.07.2006)
  • Zur Plattenkritik... Zwischen Bomben und Bienenstich: Hans Karl Schmidt hat eine angenehme Erzählstimme, der man gern zuhört. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 13.07.2006)
  • Zur Plattenkritik... Dada-Oper im Konjunktiv: Was hätte das nicht alles werden können: eine gloriose Dada-Oper über den exzentrischen Dadaisten Kurt Schwitters. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 30.06.2006)
  • Zur Plattenkritik... Beethoven in Lila: Handelt es sich hier um eine ‚Lila’ Interpretation, die Beethovens (vermutete) Homosexualität optisch und/oder interpretatorisch betonen will? Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 12.06.2006)
  • Zur Plattenkritik... Antikommunistischer Tastenzauberer: Man darf annehmen, dass diese Aufnahmen aus dem Jahr 1958 und 1960 bekannt sind. Schließlich handelt es sich bei ihnen um echte ‚Klassiker’. Im wahren und großen Sinn des Wortes. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 11.06.2006)
  • Zur Plattenkritik... Hohelied der Gattenliebe: Es ist eine Interpretation für die Ewigkeit, ein Monument. Und als solches in die Plattengeschichte eingegangen. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 03.06.2006)
  • Zur Plattenkritik... Perfekter Puccini: Ich würde diese Aufführung modellhaft nennen. Und wegen der eleganten (und einfallsreichen) Kameraführung von Francesca Kemp auch als eine der gelungensten Opern auf DVD, die ich kenne. Bravissimo! Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 27.05.2006)


Weitere Plattenbesprechungen von Dr. Kevin Clarke:
Zurück   (  1 ...   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...