> > > > Plattenbesprechungen
Samstag, 29. Februar 2020

Michael  Pitz-Grewenig

klassik.com Autoren im Portrait

Michael Pitz-Grewenig: Plattenbesprechungen

Michael Pitz-Grewenig bewertet für Sie bei klassik.com die neusten CDs, DVDs und Bücher und liefert Ihnen damit eine fundierte Einschätzung der neuesten Titel auf dem Plattenmarkt. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Tonträger, die unser(e) Autor(in) exklusiv für unsere Leser bewertet hat.


Die aktuellsten CD- und DVD-Besprechungen von Michael Pitz-Grewenig:

  • Zur Plattenkritik... Seelenharmonie: Lars Vogt trifft mit seiner ersten Chopin-Einspielung gleich ins Schwarze. Hier sind zart singende Melodik mit einem klaren Blick in die Tiefen des Tonsatzes großartig versöhnt. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 19.11.2015)
  • Zur Plattenkritik... Ein wichtiger Schritt ins gelobte Land: Schönbergs 'Moses und Aron' ist hier in einer schlichtweg exzellenten Produktion zu erleben. Da bleiben keine Wünsche offen. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 05.08.2015)
  • Zur Plattenkritik... Großer Orchesterzauber zwischen Weltniveau und Provinzialität: Diese Aufnahme von Rimsky-Korsakows ist zwar klangschön, bleibt aber blind für die Funktionen der besonderen Orchestrierung. Zusammen mit der kurzen Spielzeit macht das die Aufnahme wenig attraktiv. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 02.08.2015)
  • Zur Plattenkritik... Vielfältig und überraschend: Rameaus 'Dardanus' in der späteren Fassung von 1744 wird von Raphaël Pichon, dem Ensemble Pygmalion und einer Schar erlesener Sängerinnen und Sänger frisch und lebendig musiziert. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 01.08.2015)
  • Zur Plattenkritik... Wenig Neues über Schubert: Stephen Houghs Schubert-Lektüre zeichnet sich durch eine geschmackvolle Annäherung aus, doch damit bleiben einige Seiten der eingespielten Klaviersonaten unterbelichtet. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 22.06.2015)
  • Zur Plattenkritik... Entdeckungsreise zum "unerhörten" Beethoven: Die Klavierquartett-Bearbeitung von Beethovens Dritter Sinfonie verschafft einem die Möglichkeit, das Werk wie neu zu hören. Daran haben die exzellenten Interpreten einen ganz entscheidenden Anteil. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 02.06.2015)
  • Zur Plattenkritik... Vielfarbiger Klangkosmos: Simon Smith, der ein noch recht unbekannter Pianist ist, hat mit dieser Einspielung der Klavierwerke von Alfred Schnittke eine überzeugende Kostprobe abgeliefert. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 12.04.2015)
  • Zur Plattenkritik... Musik als meditativer Prozess: Die Gitarrenwerke von Toru Takemitsu und Toshio Hosokawa finden in Marco del Greco ihren idealen Interpreten. Technische Grenzen existieren für ihn offenbar nicht, aber seine Virtuosität stellt er komplett in den Dienst subtilen musikalischen Ausdrucks. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 06.03.2015)
  • Zur Plattenkritik... Im Zeitlosen: Glucks Iphigenien-Opern sind bei Pierre Audi, Marc Minkowski und der hier aufgebotenen, erlesenen Sängerschar in den besten Händen. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 05.03.2015)
  • Zur Plattenkritik... Vier interessante Pianisten: Die siebte Folge in der Edition des Klavier-Festivals Ruhr stellt vier junge Pianisten vor. Einige präsentieren musikalisch reife Resultate, aber manche Deutung ist (noch) nicht ganz ausgegoren. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 25.02.2015)
  • Zur Plattenkritik... Rückblick auf ein faszinierendes Festival: Diese Festschrift trägt einen reißerischen Titel, aber hat in den zahlreichen Beiträgen genug Substanz, um den Leser vielschichtig zu informieren und anzuregen. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 14.02.2015)


Weitere Plattenbesprechungen von Michael Pitz-Grewenig:
Zurück   (  1 ...   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   ... 19  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

John Rutter: I wonder as I wonder

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...