> > > > Plattenbesprechungen
Donnerstag, 18. April 2019

Dr. Tobias Pfleger

klassik.com Autoren im Portrait

Dr. Tobias Pfleger: Plattenbesprechungen

Dr. Tobias Pfleger bewertet für Sie bei klassik.com die neusten CDs, DVDs und Bücher und liefert Ihnen damit eine fundierte Einschätzung der neuesten Titel auf dem Plattenmarkt. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Tonträger, die unser(e) Autor(in) exklusiv für unsere Leser bewertet hat.


Die aktuellsten CD- und DVD-Besprechungen von Dr. Tobias Pfleger:

  • Zur Plattenkritik... Weit(er)hin leuchtender Stern: Ivan Moravec gewann Chopins Nocturnes 1965 so viele Ausdrucksfacetten ab, wie diese Stücke seither wohl kaum je wieder erlangten. Supraphon bringt diese diskographische Sternstunde nun in einer Neuauflage heraus. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 23.09.2012)
  • Zur Plattenkritik... Erstaunliche Entdeckung: Die drei Bratschenkonzerte von Joseph Martin Kraus sind eine wesentliche Bereicherung des Repertoires. Die musikalische Umsetzung zeigt sich den virtuosen Ansprüchen gewachsen. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 22.09.2012)
  • Zur Plattenkritik... Mehr als eine hysterische Frau: Im Zentrum dieser klangtechnisch wunderbaren Einspielung steht Carl Nielsens Klarinettenkonzert. Doch auch die beiden jüngeren Werke sind von großem Reiz, zumal in klangfarblicher Hinsicht. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 20.09.2012)
  • Zur Plattenkritik... Allégresse générale: Jukka-Pekka Sarastes Einspielung von Strawinskys 'Feuervogel' ist gelungen. Eine äußerst willkommene Überraschung ist allerdings das 'Scherzo fantastique', das die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 16.09.2012)
  • Zur Plattenkritik... Atemberaubende Rubato-Kunst: Iván Fischer bietet mit dem Budapest Festival Orchestra eine mitreißende, aber in den subtil ausgeformten lyrischen Teilen mindestens ebenso betörende Interpretation von Mahlers Erster Sinfonie. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 14.09.2012)
  • Zur Plattenkritik... Randvoll gepackt: Auch wenn Claus Peter Flors nun vorliegende Aufnahme von Dvořáks Achter Sinfonie nicht ganz an seine Starkstrom-Interpretation der Siebten heranreicht, ist ihm doch mit dem erstklassigen Orchester eine ansprechende Aufnahme gelungen. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 13.09.2012)
  • Zur Plattenkritik... Vertieft: Diese Aufnahme der Streichquartette Nr. 2 und 4 von Dimitrij Schostakowitsch in einer Bearbeitung für Streichorchester ist ein seltener Glücksfall. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 05.09.2012)
  • Zur Plattenkritik... Glühend heiße Lava: Daniel Raiskins Einspielung der Vierten Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch gehört zu den packendsten klanglichen Darstellungen dieses Werks. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 01.09.2012)
  • Zur Plattenkritik... Lichtdurchflutet: Jukka-Pekka Sarastes lichtdurchfluteter Zugriff auf die dichten Klangtexturen von Schönbergs sinfonischer Dichtung 'Pelleas und Melisande' gelingt vollauf überzeugend. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 30.08.2012)
  • Zur Plattenkritik... Absolut stilecht: Andrew Litton und der Pianist Freddy Kempf geben sich der Schönheit von Gershwins Musik und ihrer rhythmischen Zugkraft rückhaltlos hin. Das Philharmonische Orchester Bergen mutiert, wo nötig, zur veritablen Jazzband. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 27.08.2012)
  • Zur Plattenkritik... Tief grabend: Johannes Mosers weitere Erschließung von Cellokonzerten des 20. Jahrhunderts gerät mit Schostakowitschs Erstem Cellokonzert und Brittens 'Cello-Symphony' ausdrucksstark - und erfolgreich. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 21.08.2012)


Weitere Plattenbesprechungen von Dr. Tobias Pfleger:
Zurück   (  1 ...   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   ... 78  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Joseph Marx: Eine Herbstsymphonie - Tanz der Mittagsgeister

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige