> > > > Plattenbesprechungen
Freitag, 26. April 2019

Dr. Tobias Pfleger

klassik.com Autoren im Portrait

Dr. Tobias Pfleger: Plattenbesprechungen

Dr. Tobias Pfleger bewertet für Sie bei klassik.com die neusten CDs, DVDs und Bücher und liefert Ihnen damit eine fundierte Einschätzung der neuesten Titel auf dem Plattenmarkt. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Tonträger, die unser(e) Autor(in) exklusiv für unsere Leser bewertet hat.


Die aktuellsten CD- und DVD-Besprechungen von Dr. Tobias Pfleger:

  • Zur Plattenkritik... Hochspannende Verdichtung: Andrew Litton begeistert mit Rachmaninoffs 'Toteninsel' und 'Der Fels', sein Zugang zu den 'Sinfonischen Tänzen' ist allerdings etwas problematisch. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 21.12.2012)
  • Zur Plattenkritik... Im Sturm erreicht: Die Gesamteinspielung der Klavierkonzerte von Sergej Rachmaninoff des norwegischen Pianisten Leif Ove Andsnes darf man in eine Reihe mit den großen Rachmaninoff-Zyklen stellen. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 01.12.2012)
  • Zur Plattenkritik... Erfolgreiches Doppel: Dmitrij Kitajenkos Tschaikowsky-Zyklus für Oehms ist auf bestem Wege, zu einem diskographischen Ereignis zu werden. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 27.11.2012)
  • Zur Plattenkritik... Vorläufiger Höhepunkt: Arabella Steinbachers Beschäftigung mit den Violinkonzerten von Sergej Prokofjew lässt keine Wünsche offen, teils ist sie gar maßstabsetzend. Sie wird von Vasily Petrenko und dem Russian National Orchestra sehr farben- und stimmungsreich unterstützt. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 24.11.2012)
  • Zur Plattenkritik... Norwegische Horntrouvaillen: Trygve Madsens Werke für Horn sind bei Christoph Eß in den besten Händen. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 16.11.2012)
  • Zur Plattenkritik... Überraschungscoup: Giuseppe Verdis komplette Ballettmusik wird von José Serebrier und dem Bournemouth Symphony Orchester schlichtweg hinreißend musiziert. Die klangliche Umsetzung der Audio Blu-ray lässt an Farbigkeit, dynamischer Breite und Plastizität nichts vermissen. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 10.11.2012)
  • Zur Plattenkritik... Großartige Komplettierung auf Umwegen: Die künstlerische Qualität von Valery Gergievs Tschaikowsky-Zyklus darf bei den hier vorgelegten Sinfonien Nr. 1 bis 3 noch höher angesetzt werden als bei den letzten drei Sinfonien. Gergiev formt die Musik äußerst spannend und farbig. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 02.11.2012)
  • Zur Plattenkritik... Mit Biss: Zdeněk Ko?lers Einspielung der Prokofjew-Sinfonien ist vor allem in den Stücken überzeugend, die anderen Interpreten Probleme bereiten. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 01.11.2012)
  • Zur Plattenkritik... Blomstedts Bruckner-Zyklus ? die Neunte: Herbert Blomstedt krönt seine Gesamteinspielung der Sinfonien Anton Bruckners mit einer exzellenten, detailgenauen und hochexpressiven Aufnahme der Neunten Sinfonie. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 30.10.2012)
  • Zur Plattenkritik... Blomstedts Bruckner-Zyklus - die "Romantische": Mit der Vierten Sinfonie schließt Herbert Blomstedt an die bisherigen Gipfel seines Bruckner-Zyklus mit dem Gewandhausorchester Leipzig an. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 29.10.2012)
  • Zur Plattenkritik... Blomstedts Bruckner-Zyklus - die Erstfassung der Dritten: Blomstedts frühere Aufnahme von Bruckners Dritter Sinfonie ist diesem Mitschnitt vorzuziehen, nicht zuletzt aus klanglicher Sicht, auch wenn diese Produktion durch präzise Räumlichkeit punkten kann. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 28.10.2012)


Weitere Plattenbesprechungen von Dr. Tobias Pfleger:
Zurück   (  1 ...   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   ... 78  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Bella Notte - Barcarola

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige