> > > Blog
Mittwoch, 14. November 2018

Midou Grossmann

Aufführung auf der Silvretta-Bielerhöhe ist fraglich

Herbert Willis 'Montafon-Zyklus' auf luftiger Höhe?

Midou Grossmann am 01.05.2008 um 13:39 Uhr


Am 7. März 2008 wurde der letzte Teil des vierteiligen Orchesterzyklus ‚Montafon’ – mit dem Titel ‚äon’ - im Wiener Musikverein mit großem Erfolg vom RSO Wien unter Yutaka Sado uraufgeführt wurde. Teil 1, das Trompetenkonzert ‚eirene’ sowie Teil 2, das Flöte-Oboe-Konzert ‚…geraume Zeit…’, sind schon auf der einer von Wergo produzierten CD zu hören. Teil 3 – ‚ego eimi’ - ein Klarinettenkonzert, wurde 2005 während den Salzburger Festspielen uraufgeführt.

Seit geraumer Zeit wird über eine Aufführung am Entstehungsort der Werke nachgedacht, also in den Bergen des Montafons. Fast schien alles sicher, doch  letzten Sommer wurde das Projekt 'aufs Eis gelegt'. Der Komponist Herbert Willi äußerte sich zu dieser Thematik in einem Interview mit den ORF:

http://vorarlberg.orf.at/stories/211867/

Die Musik raus aus den Konzertsälen zu holen und in der Natur aufzuführen, war schon immer ein Anliegen vieler Musikfreunde, selbst Richard Wagner schwärmt in seinen Erinnerungen von Musikaufführungen in den Dresdener Auen. Es wäre wirklich wünschenswert, wenn das Silvretta-Projekt eines Tages doch noch realisiert werden könnte. Musikfreunde sollten sich weiterhin dafür einsetzen.

 


Konzert | 0 Kommentare | Trackbacks | Permalink



Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Sie müssen sich einloggen, bevor Sie einen Kommentar schreiben können.

E-Mail:
Kennwort:

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige