> > > Blog
Montag, 4. Juli 2022

Kurt Witterstätter

Festspielhaus Baden-Baden mit neuer Programmformel

Nicht ohne Hörer von morgen

Kurt Witterstätter am 16.03.2012 um 14:16 Uhr


Einen Programmeinschnitt bedeutet die Übernahme der Salzburger Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker in das Jahresprogramm des Festspielhauses Baden-Baden künftig schon: Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser kündigte bei seiner Jahrespressekonferenz für die Festspielhaus-Saison 2012/13 der badischen Kurstadt an, dass man künftig auf die Winterfestspiele verzichten werde. „Sie liegen zu nah an den Osterfestspielen“. Dafür sollen die Herbstfestspiele an der Oos ausgeweitet werden. So ist im badischen Festspielort auch künftig viermal Hochzeit: An Ostern mit den Berlinern, zu Pfingsten mit dem traditionellen Karajan-Festival, im Sommer und im goldenen Herbst anfang Oktober.

Nach den neuen Osterfestspielen 2013 mit Rattles Berliner Philharmonikern mit einer von Robert Carsen inszenierten „Zauberflöte“ (und Kate Royal/Pavol Breslik/Simone Kermes als Pamina/Tamino/Königin) sowie Solisten wie Maxim Vengerov und Krystian Zimerman versprechen auch die Pfingstfestspiele an der Oos ein großes Opernereignis: Anna Netrebko singt in Mozarts von Philipp Himmelmann inszeniertem „Figaro“ unter Thomas Hengelbrock die Gräfin, ihr Ehemann Erwin Schrott den Grafen; und das Dienerpaar ist mit Luca Pisaroni und Mojca Erdmann besetzt. Das auf seinem originalen Instrumentarium aufspielende Balthasar-Neumann-Orchester wird neben dem SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden/Freiburg (diesmal mit Strauss) und den Bamberger Symphonikern (bei Mahler) zum Hausorchester des Festspielhauses an Baden-Badens Altem Bahnhof. Da vermisst man es kaum, dass diesmal keiner der großen amerikanischen Klangkörper Baden-Baden ankehrt.

Dafür ist das Festspielhaus-Programm neben Gastkonzerten der Wiener Philharmoniker (unter Welser-Möst) und der Sächsischen Staatskapelle (unter Thielemann) reich mit großen Namen der instrumentalen wie vokalen Szene gefüllt. Die Silvestergala bestreiten Natalie Dessay, Rolando Villazón und Thomas Hampson. Cecilia Bartoli nimmt den Karajan-Preis entgegen, und Jessye Norman gibt einen Jazzabend. Elina Garanca, Lucia Aliberti, Nina Stemme, Joyce di Donato und Joseph Calleja bestreiten Soloabende. Edita Gruberova singt in Bellinis „La Straniera“ die Alaide. Bei den Instrumentalstars glänzen geigerisch Anne-Sophie Mutter, Hilary Hahn, Maxim Vengerov und David Garrett, bei den Pianisten Andràs Schiff, Arcadi Volodos, Martin Stadtfeld, Igor Levit, Katja Buniatishvili, Gabriela Montero, Kit Armstrong und Ingolf Wunder. Cellistin Sol Gabetta tut sich mit Hélène Grimaud im Cellosonaten- und mit Patricia Kopatchinskaja und Mihaela Ursuleasa im Trio-Programm zusammen.

Auch im Ballettprogramm gibt es mit der Falmenco-Compagnie von Maria Pagès und New Yorks Cedar Lake Contemporary Ballet Innovatives. Und selbst John Neumeier gastiert mit seinem Hamburg-Ballett außer mit „Illusionen wie Schwanensee“ mit seiner neuen Kreation „Liliom“ und das Petersburger Mariinsky-Ballett beginnt sein großes Festtags-Gastspiel an der Jahreswende mit einer neuen Mozart-Choreografie des Tanz-Neuerers Angelin Preljocaj

Auch zur Förderung des für die Musik zu begeisternden Nachwuchses zeigt sich das Festspielhaus dank seiner Sponsorenmittel geneigt. Geplant ist neben Kinder-Musik-Festen auch ein Jazzfest für Kinder. Mit „SingBach“ soll der kleine Nachwuchs in kurzer Zeit die Musik Johann Sebastian Bachs kennenlernen können und mit den Berliner Philharmonikern entsteht innerhalb deren Education-Programm Ende März die Oper „Zauberflöte für Kinder“ zu den ersten Osterfestspielen der Berliner in Baden-Baden. Noch kann man in Baden-Baden in Deutschlands mit 2.500 Plätzen größtem Opernhaus „Figaro“ und „Zauberflöte“ viermal füllen. Doch ob das ewig so bleibt, ist nicht sicher.


Tonträger | 0 Kommentare | Trackbacks | Permalink



Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Sie müssen sich einloggen, bevor Sie einen Kommentar schreiben können.

E-Mail:
Kennwort:

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links