> > > Blog
Montag, 10. Dezember 2018

Midou Grossmann

Eine neue Plattform für junge Pianisten

‚International PianoForum’ Frankfurt/Main

Midou Grossmann am 16.11.2008 um 21:36 Uhr


Die Banken sponsern noch – zumindest in Frankfurt. Am Vorabend der EURO FINANCE WEEK 2008 wurde das gerade gegründete International PianoForum präsentiert. Im Mittelpunkt des Eröffnungskonzerts stand Professor Lev Natochenny und seine Meisterklasse der Musikhochschule Frankfurt. In seiner Rede erklärte der international renommierte Klavierpädagoge warum er eine weitere Plattform für Pianisten ins Leben gerufen habe. „Wir wollen jährlich einen Zeitraum von vier Wochen jungen Künstlern widmen, in denen sie sich musikalisch beweisen und bilden können, denn bei uns wird es keine Gewinner und Verlierer geben, im Gegensatz zu den sicherlich 1000 Piano Competitions weltweit." Die Meisterklassen werden an verschiedenen Orten stattfinden, wie in der Alten Oper, der Musikhochschule Frankfurt, aber auch im Umland, und alle Kurse werden öffentlich sein. So will man im Besonderen auch die Jugend für die Klassik interessieren. Neben einer Fokussierung auf Kammermusik- sowie Solo-Konzerte, soll auch ein Festival-Orchester gegründet werden, das unter der Leitung bekannter Dirigenten in der Alten Oper auftreten wird. Natochenny unterstrich, dass gerade im Hinblick auf die aktuellen wirtschaftlichen Probleme, die Musik zu einer Quelle der geistigen Regeneration werden müsse, dagegen sollten nicht so sehr die wirtschaftlichen Interessen der Plattenfirmen im Vordergrund stehen.

Ein spannender Eröffnungsabend mit drei Meisterschülern Natochennys war im Bankers Forum zu erleben. Das Programm bestand zumeist aus Liszt-Transkriptionen  verschiedener Opern. Den Anfang machte Christopher Park allerdings mit dem "Danse macabre" von Saint-Saens in einer Transkription von Liszt . Enorm farbenreich, mit leichtem Anschlag und dennoch ausdrucksstark, gelang es ihm mit großer Virtuosität zu überzeugen. Ein gelungener Auftakt, der wieder einmal die künstlerische Reife des 21-Jährigen zeigte. Ebenso brillant die Damen Eugene Choi und Nami Ejiri mit Transkriptionen aus den Opern Carmen, Rigoletto, Figaro und Don Giovanni. Viel Applaus sowie schon eine beachtliche Anzahl von neuen Mitgliedern für den neuen Förderverein waren das positive Resultat des Abends, der sicherlich einen guten Start für dieses lobenswerte Projekt eingeleitet hat. 


Klassik-News | 0 Kommentare | Trackbacks | Permalink



Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Sie müssen sich einloggen, bevor Sie einen Kommentar schreiben können.

E-Mail:
Kennwort:

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige