> > > > Kissinger Sommer > Profil
Samstag, 22. September 2018

Logo Kissinger Sommer

Kissinger Sommer im Portrait

Kissinger Sommer

15. Juni - 15. Juli 2018

KISSINGER SOMMER: Bühne der Weltstars – Geburtsort neuer Sterne Seit 1985 ist im Sommer die Weltliga der Klassikmusik im bekanntesten Kurort Deutschlands zu Gast. Dann, wenn der KISSINGER SOMMER vom 19. Juni bis 19. Juli 2015 zum 30. Mal Fahrt aufnimmt. Zudem ist das internationale Musikfestival der Geburtsort neuer Sterne am Klassikhimmel. Wenn es Sommer wird, halten in Bad Kissingen Weltorchester, Weltstars und große Meister Einzug. Zum dreißigsten Jubiläum konzertieren bei dem internationalen Musikfestival KISSINGER SOMMER unter anderem die Nationalphilharmonie Warschau, die Tschechische Philharmonie, das BBC Symphony Orchestra London und viele, viele mehr. Künstler von Weltrang, wie die wohl erfolgreichste Opernsängerin, die Mezzosopranistin Cecilia Bartoli, die Sopranistinnen Simone Kermes, Christine Schäfer und Genia Kühmeier, Klarinettistin Sabine Meyer und Pianist Grigory Sokolov, Violonist Frank Peter Zimmermann, Stardirigent Christoph Eschenbach, um nur einige wenige zu nennen, geben sich während des Festivals vom 19. Juni bis 19. Juli 2015 die Klinke in die Hand. Talentschmiede KISSINGER SOMMER Die Kombination von Weltmusikern und hochtalentierten Nachwuchskünstlern gehört zu dem seit drei Jahrzehnten überaus erfolgreichen Konzept des KISSINGER SOMMER. Zahlreiche neue Sterne am Klassikmusikhimmel wurden in Bad Kissingen geboren. Igor Levit gewann mit 17 Jahren bei der „kleinen Schwester“ des KISSINGER SOMMER, dem Kissinger KlavierOlymp, die Silbermedaille, bekam 2009 vom Förderverein KISSINGER SOMMER den Luitpoldpreis verliehen und wird heute als Jahrhundertpianist gefeiert. Seit 2014 ist Levit Artists in Residence beim KISSINGER SOMMER, ebenso Ning Feng. Der Violinist legte den Grundstein seiner Karriere ebenfalls am Saaleufer und gilt heute als einer der besten Paganini-Geiger weltweit. Yeol Eum Son gewann den Kissinger KlavierOlymp 2008 und macht seitdem international Karriere. Nach 2010 gibt sie im Jubiläumsjahr des internationalen Musikfestivals, am 20. Juni wieder einen Klavierabend. Zudem sind die Teilnehmer des Talentwettbewerbs Kissinger KlavierOlymp 2014 eingeladen. Sieger Julian Jia wird am 5. Juli beim Skandinavischen Sonntagskonzert mit dem Copenhagen Philharmonic Orchestra unter Maestro Lawrence Foster sein Debüt mit großem Orchester geben. In der Nachwuchsförderung entstanden zudem internationale Kooperationen mit der Bolschoi Akademie Moskau, der internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein und erstmals mit The Chamber Music Society of Lincoln Center New York. Alle drei Akademien stellen sich während des 30. KISSINGER SOMMER bei Konzerten vor, nämlich bei den „Opernhighlights mit jungen Sängern der Bolschoi Akademie Moskau“ am 4. Juli, The Chamber Music Society of Lincoln Center New York stellt junge Talente und bekannte Solisten am 11. Juli vor und kehrt am 13. Juli nochmals in den Regentenbau, der zentralen Bühne des internationalen Musikfestivals zurück. Am 12. Juli konzertieren Stipendiaten der internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein mit „Next Generation – Die Stars der Zukunft“. Zeitgenössische Musik Auch zeitgenössische Musik wird während des internationalen Musikfestivals in Bad Kissingen groß geschrieben. Moderne Komponisten vertonen während der Kissinger LiederWerkstatt, einem Element des KISSINGER SOMMER, die Texte großer Meister und bringen diese als Uraufführungen auf die Bühne.

Schriftliche/Telefonische Bestellungen
per Post, E-Mail oder Fax:
Stadt Bad Kissingen
Büro KISSINGER SOMMER

Rathausplatz 1, 97688 Bad Kissingen
Mo – Fr 8:30 – 20:00
Sa/So 10:00 – 14:00
Tel. +49 (0) 971 8048-444
Fax: +49 (0) 971 8048-445 oder 807-1109
E-Mail: kissingen-ticket@badkissingen.de
E-Mail:kissingersommer@stadt.badkissingen.de

(Selbstdarstellung Kissinger Sommer)


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Festival-TV: Beethovenfest Bonn

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige