> > > > Klassik Open Air Nürnberg > Profil
Montag, 10. Dezember 2018

Logo Klassik Open Air Nürnberg

Klassik Open Air Nürnberg im Portrait

Klassik Open Air Nürnberg

22. Juli - 04. August 2018

Klassik gewinnt Kultcharakter. Dieser Magie kann sich (fast) niemand entziehen: Das Klassik Open Air beim Picknick im Park im Nürnberger Luitpoldhain besitzt längst faszinierende Magnetkraft und hat den familiären Reiz dabei nicht verloren. Ein Volksfest im besten Sinne. Sonnenuntergang, klassische Musik und ein Picknick mit Freunden im Grünen, das lockt mehr als 100.000 Besucher zum größten Klassik Open Air Deutschlands. Metal-Fans lagern neben den Mitgliedern des musikalischen Damenkränzchens, eine türkische Picknickgesellschaft teilt sich das Brot mit russischen Konzertliebhabern. Klassik-Kenner und Sound-Einsteiger lagern friedlich und entspannt vereint auf der grünen Wiese, reagieren spontan mit Applaus und Tanzeinlagen. Und wirklich findet jeder eine Musik, die ihm gefällt, wenn die Nürnberger Philharmoniker am 24. Juli zu "einer musikalischen Weltreise" einladen und die Nürnberger Symphoniker am 6. August mit "Wolga, Wehmut, Wunderkerzen" temperamentvoll große Kompositionen Russlands erklingen lassen.

Im Jahr 2000 hat das Kulturreferat der Stadt Nürnberg das Klassik Open Air zur Feier des 950. Geburtstags der Stadt Nürnberg erstmals aufgeführt. Das Ziel war, ein Fest mit den großen Orchestern der Stadt und seinen Bürgern zu feiern. Menschen, die normalerweise keine klassische Musik hören, sollten hier ungezwungen und bei freiem Eintritt "ihre Orchester" kennenlernen. Die Bürger kamen und blieben - und brachten Freunde mit. Die musikalische Qualität der Nürnberger Philharmoniker und der Nürnberger Symphoniker, das Ambiente des Luitpoldhains und die zwanglose Picknickatmosphäre locken offensichtlich dauerhaft ein breites Publikum.

Dieses Ergebnis stand nicht von vorneherein fest. Der Luitpoldhain Nürnberg war als Veranstaltungsort für Massenveranstaltungen diskreditiert, da der Ort umgebaut zur Luitpoldarena den Nationalsozialisten am "Parteitagssonntag" für die Blutweihe der neuen Fahnen gedient hatte. Seine ursprüngliche Anlage als Park für die große Landesgewerbeausstellung 1906 war von der näheren Vergangenheit vollkommen verdrängt worden. Bis ins Jahr 2000 war der Abschlussgottesdienst des Evangelischen Kirchentags 1979 die einzige Großveranstaltung, die nach 1945 auf dem Gelände stattgefunden hatte. Das Klassik Open Air wurde vom Publikum als bewusste Neudefinition wahrgenommen und begrüßt. Der Zauber klassischer Musik wirkt.

Sonntag, 24. Juli 2011, Luitpoldhain Nürnberg, 20 Uhr
Nürnberger Philharmoniker:
"Eine musikalische Weltreise"
Dirigent: Dirk Kaftan
Solistin: Hrachuhí Bassénz, Sopran

Samstag, 6. August 2011, Luitpoldhain Nürnberg, 20 Uhr
Nürnberger Symphoniker:
"Wolga, Wehmut, Wunderkerzen"
Dirigent: Alexander Shelley
Solist: Erik Schumann, Violine

Veranstalter: Kulturreferat der Stadt Nürnberg/Projektbüro
in Kooperation mit dem Staatstheater Nürnberg und den Nürnberger Symphonikern
Eintritt frei

(Selbstdarstellung Klassik Open Air Nürnberg)


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Festival-TV: Beethovenfest Bonn

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige