> > > > Mouvement - Festival für Neue Musik Saarbrücken > Profil
Donnerstag, 20. September 2018

Logo Mouvement - Festival für Neue Musik Saarbrücken

Mouvement - Festival für Neue Musik Saarbrücken im Portrait

Mouvement - Festival für Neue Musik Saarbrücken

11. Mai - 15. Mai 2011

Musik war seit dem Mittelalter der Inbegriff von Religiosität und Spiritualität, und das gilt teilweise noch für die Moderne. Das Festival für Neue Musik "Mouvement" spürt im Mai 2011 den Zusammenhängen von Musik und Glaube nach.

"Beim Hören eines Liedes pflegt der Mensch manchmal tief zu atmen und zu seufzen. Das gemahnt daran, dass die Seele der himmlischen Harmonie entstammt", sagte im Mittelalter die Nonne Hildegard von Bingen, eine der ersten Komponistinnen der Musikgeschichte.

Musik war der Inbegriff von Religiosität und Spiritualität, und das gilt teilweise noch für die Moderne. Wir haben entdeckt, dass die Erde eine Kugel ist, wir haben das Weltall erforscht und Gott für tot erklärt. Wir glauben an die Wissenschaften und leben in einer durch und durch rationalen Welt. Und weiter?

Geblieben ist eine unstillbare Sehnsucht nach Antworten auf die letzten Dinge. Für Martin Luther ist Musik genau so wie das biblische Wort Verkündigung des Evangeliums. Was sich nicht zuletzt in unserer reichhaltigen Kirchenmusik widerspiegelt.

Kompositionen von Rihm bis Müller-Wieland
Mouvement, das Festival für Neue Musik des Saarländischen Rundfunks, spürt in diesem Jahr den Zusammenhängen von Musik und Glaube nach - mit einigen der spannendsten Werken und Interpreten, die die Neue Musik derzeit zu bieten hat. Unter anderem wird Wolfgang Rihms "Et Lux" in der Saarbrücker Ludwigskirche von den beiden Jahrhundertensembles Hilliard und Arditti String Quartett aufgeführt.

Zusammen mit der Deutschen Radio Philharmonie gestaltet das Hilliard Ensemble unter Chefdirigent Christoph Poppen die Uraufführung des großen Oratoriums "Von den vier Enden der Welten" von Daniel Glaus, einem Auftragswerk der Deutschen Radio Philharmonie. Weitere Uraufführungen stammen von Ferran Cruixent und Jan Müller-Wieland, der seine Lieder eigens für die Sopranistin Claudia Barainsky geschrieben hat.

Komponistenwerkstatt mit Johannes Kalitzke
Eröffnet wird das Festival von Ensembles der Hochschule für Musik Saar. Die traditionsreiche Komponistenwerkstatt wird dieses Jahr von Johannes Kalitzke geleitet.

(Selbstdarstellung Mouvement - Festival für Neue Musik Saarbrücken)


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Festival-TV: Beethovenfest Bonn

Jetzt im klassik.com Radio

Hieronymus Praetorius: Missa in Festo Sanctissimae Trinitatis - Pater noster

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige