> > > > Festival de Wiltz > Profil
Freitag, 20. April 2018

Logo Festival de Wiltz

Festival de Wiltz im Portrait

Festival de Wiltz

01. Juli - 23. Juli 2016

Seit seiner Gründung im Jahre 1953, auf Initiative einiger Wiltzer Idealisten, ist dieses einmalige Freilicht-Amphitheater vor der imposanten Schlosskulisse jeden Sommer Treffpunkt von bedeutenden Theaterensembles, sowie von Orchestern und Künstlern von Weltrang. Anfangs nur dem Theater verbunden - es begann mit Jedermann -, hat sich das Programm im Laufe der Jahre wie selbstverständlich auf die Musik in all ihren Formen - Klassik, Jazz, Oper, Kammermusik, Weltmusik - ausgedehnt. Künstler des klassischen Repertoires wie Sviatoslav Richter, Grace Bumbry oder Maurizio Pollini waren zu Gast, aber auch große Namen des Jazz waren hier vertreten wie Duke Ellington, Lionel Hampton, Ella Fitzgerald, Oscar Peterson, Miles Davis und Dee Dee Bridgewater.

Die Initiative wurde mit Begeisterung von Kennern und Liebhabern begrüßt. So konnte das Wiltzer Festival im Laufe der Jahre seinem treuen Publikum erstmalig und oft einmalig in Luxemburg die bedeutendsten Künstler unserer Zeit vorstellen.

Seit 1991 bietet eine elegante Bedachung Schutz vor eventuellen Regenschauern, dies sowohl auf der Bühne als auch auf ca. 1000 Zuschauerplätzen. Darüber hinaus hat sich das Velum als äußerst positiv für die akustische Qualität auf allen Rängen erwiesen.

(Selbstdarstellung Festival de Wiltz)


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2018) herunterladen (2494 KByte) Class aktuell (1/2018) herunterladen (3364 KByte)

Anzeige

Festival-TV: Beethovenfest Bonn

Jetzt im klassik.com Radio

Ernst Wilhelm Wolf: Aria

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Ich will gar keine Dirigentin sein"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige