> > > > Oberstdorfer Musiksommer > Profil
Dienstag, 17. Juli 2018

Logo Oberstdorfer Musiksommer

Oberstdorfer Musiksommer im Portrait

Oberstdorfer Musiksommer

26. Juli - 12. August 2018

Das Festivalthema des 21. Oberstdorfer Musiksommers berührt alle Sinne und verführt zum Open Air vor grandioser Alpenkulisse. Erstklassige Orchesterkonzerte und gefeierte Solisten, renommierte Dozenten und junge Elite, bewegende Kammermusik und groovige Jazzsessions sowie spannende Stummfilme mit Live-Musik sind die Ingredienzien der reizvollen Programmatik.

Bekanntes und Vertrautes wechseln sich ab, lenken den Blick über die Grenzen und geben Raum für Uraufführungen, mit der das ambitionierte Hornquartett german hornsound sowohl im Konzert mit dem Bayerischen Landesjugendorchester als auch beim Ope(r)n Air auf der Sonna-Alp sein Festivaldebüt solistisch und kammermusikalisch gestalten wird.
Als Solist und Kammermusiker wird auch der zweifache Echo-Preisträger Maximilian Hornung gastieren; seine großartige künstlerische Bandbreite kann das Publikum beim Eröffnungskonzert mit dem Georgischen Kammerorchester und in seinen Duo-Abenden mit dem Pianisten Paul Rivinius erleben.

"2013 beschreitet der Oberstdorfer Musiksommer gleich zwei neue Wege.", erläutert der künstlerische Leiter Prof. Peter Buck. So freut er sich nicht nur auf "außergewöhnliche Konzertprojekte, die wir mit Daniel Schnyder als Komponist und Künstler in Residenz gestalten werden", sondern auch auf "das musikalische Inklusionsprojekt, dessen Premiere ein neues Kapitel des Kulturlebens in der Region aufschlagen wird."

Der exzellente Schweizer Saxophonist Daniel Schnyder ist sowohl in Jazzkreisen als auch in der Klassikszene weltweit bekannt und beliebt für seine Musik der Integration, die er als (kon)genialer Brückenbauer zwischen den Genres schafft. Nomen est omen: "Faust", die faszinierende Symbiose aus Stummfilm und Live-Musik mit dem „Words within Music“-Trio, eröffnet seine Konzertreihe, die Schnyder gemeinsam mit jungen Musikern im Rahmen der Konzert-Akademie "Love Songs" ausklingen lassen wird.

In einem mehrtägigen Workshop werden die Profis des Ensembles ElbtonalPercussion eine Gruppe behinderter Laienmusiker der Lebenshilfe auf das Konzert "Von der Waterkant zum Viehscheid" vorbereiten und mit ihnen gemeinsam auf der Bühne stehen.

Musikalischer Spitzennachwuchs trifft sich bei den Internationalen Meisterkursen in der Oberstdorfer Grundschule. Die sommerliche Talenteschmiede öffnet vom 1. bis 9. August ihre Pforten für den begehrten Unterricht renommierter Dozenten. Neu im Team sind die Mezzosopranistin Helen Schneiderman, die international gefeierte Opernsängerin ist Mitglied der Stuttgarter Staatsoper, und der Geiger Prof. Stephan Picard von der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin. Prof. Heime Müller, Musikhochschule Lübeck sowie Gründungsmitglied des Artemis Quartetts, und Prof. Norbert Kaiser, Musikhochschule Stuttgart, sind nach längerer Pause wieder in Oberstdorf dabei und leiten Meisterkurse für Violine bzw. Klarinette.

Attraktive Mehrwert-Angebote ausgewählter Festivalpartner bereichern das Konzerterlebnis; Bonus-Konzerte danken den Mitgliedern für ihre langjährige Treue und Verbundenheit zum Festival.

(Selbstdarstellung Oberstdorfer Musiksommer)


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Festival-TV: Beethovenfest Bonn

Jetzt im klassik.com Radio

Ernst Wilhelm Wolf: Aria

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen – jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige