>
Samstag, 19. April 2014

Informationen zu Christophorus

Klassik-Labels im Portrait

Christophorus

Christophorus ist das lteste deutsche Plattenlabel mit dem Schwerpunkt "Geistliche Musik". Es wurde 1935 gegrndet, um religise Inhalte mittels Schallplatten und Bcher auch whrend des Nazi-Regimes zu verbreiten. Heute - mehr als 75 Jahre spter - stehen spirituelle Themen weiterhin im Mittelpunkt des Labels, mit besonderem Interesse fr unbekan... [weiter]


Weitere Label-Portraits:

  • Informationen zu Accent Accent
    Schon bei der Grndung des Labels 1979 durch Andreas Glatt war klar, dass ACCENT sich fast ausschlielich mit Alter Musik in historischer Auffhrungspraxis beschftigen wrde. Die Knstler, die fr ACCENT aufnehmen oder aufgenommen haben, gehrten von Anfang an zu den renommiertesten Inter... weiter...
  • Informationen zu ACCENTUS Music ACCENTUS Music
    ACCENTUS Music wurde 2010 als Produktionsfirma mit einem sehr erfahrenen Team aus Produzenten, Regisseuren, Kameraleuten, Tonmeistern und Cuttern und als gleichnamiges DVD Label auf dem Klassikmarkt gegrndet. Die Firma mit Sitz in der Musikstadt Leipzig, unweit der Thomaskirche, produzier... weiter...
  • Informationen zu aeon aeon
    on bedeutet im Altgriechischen soviel wie Zeitalter bzw. Ewigkeit. Wenngleich letztendlich keine Aufnahme fr die Ewigkeit sein kann, so kann sie doch zumindest Gltigkeit fr ein Zeitalter oder Menschenalter beanspruchen. Diesem nicht geringen Anspruch versucht man bei AEON mit berei... weiter...
blättern

Alle Label-Portraits...

Informationen zu Aspekte Salzburg

Veranstalter im Portrait

Aspekte Salzburg

New York steht im Mittelpunkt des Festivals. New York, eine Weltmetropole der Kunst. New York, eine Stadt der Freiheit, bei aller Ambivalenz ein Ort der Kreativitt und der Phantasie. Brcken fhren von und nach New York, nach Europa, Lateinamerika und in alle Welt. Jazz und Avantgarde und beides in einem, Minimal Music und Pop, Performance und k... [weiter]


Weitere Veranstalter-Portraits:

  • Informationen zu Holzhauser Musiktage Holzhauser Musiktage
    Seit ber 3 Jahrzehnten finden um das malerische rtchen Holzhausen am Starnberger See alljhrlich die holzhauser MUSIKtage statt. Von dem bekannten Geiger Denes Zsigmondy und der Pianistin Anneliese Nissen 1978 ins Leben gerufen, hat dieses kleine Festival viele groe Interpreten der klas... weiter...
  • Informationen zu Festspiele Orff in Andechs Festspiele Orff in Andechs
    Wo, wenn nicht in Bayern, und wo dort, wenn nicht auf dem Heiligen Berg in Andechs sollte der zentrale Auffhrungsort der Werke Carl Orffs sein? Der Schpfer der Carmina Burana, Autor und Komponist des Kleinen bairischen Welttheaters, wollte hier seine letzte Ruhesttte finden - seit 1982 ... weiter...
  • Informationen zu Bachwoche Ansbach Bachwoche Ansbach
    Die nchste Bachwoche findet von 31. Juli bis 9. August 2015 statt. Das Programm 2015 erscheint im November 2014. Alle Infos unter www.bachwoche.de

    ... weiter...

blättern

Alle Veranstalter-Portraits...

Carl Philipp Emanuel Bach

Komponisten im Portrait

Carl Philipp Emanuel Bach

Carl Philipp Emanuel Bach, der zweite Sohn Johann Sebastian Bachs, kam am 8.3.1714 in Weimar zur Welt. Seine Ausbildung erhielt er, wie alle seine Geschwister, natrlich von seinem Vater. 1731 entschied er sich zu einem Studium der Rechte an den Universitten in Leipzig und Frankfurt/Oder. 1738 wurde er an den Hof ... [weiter]


Weitere Komponisten-Portraits:

  • Adolphe Charles Adam Adolphe Charles Adam
    Der Komponist des berhmten Balletts Giselle - Adolphe Charles Adam - wurde am 24. Juli 1803 in Paris geboren. Sein Vater war Professor am Pariser Konservatorium und engagierte sich stark fr die musikalische Ausbildung seines Sohnes. Am Konservatorium erkannte Franois Adrien Bo?el... weiter...
  • Isaac Albniz Isaac Albniz
    Isaac Albniz war einer der wichtigsten spanischen Komponisten des ausgehenden neunzehnten Jahrhunderts und trug wesentlich zur Schaffung eines spanischen Nationalstils bei. Mit nur vier Jahren trat er erstmals als Pianist auf und wurde als Wunderkind berhmt. Der am 29. Mai 1860 geborene ... weiter...
  • Eugen d Albert Eugen d Albert
    Der Komponist und Pianist Eugen d'Albert steht heute im Schatten vieler seiner Zeitgenossen wie Gustav Mahler, Hans Pfitzner oder Max Reger. Zu Lebzeiten war seine Wertschtzung sehr viel hher. d'Albert wurde am 10. April 1864 in Glasgow geboren, fhlte sich aber aufgrund seiner deutschen... weiter...
blättern

Alle Komponisten-Portraits...

Jordi Savall, Photo: Manuela Bachmann

Interpreten im Portrait

Jordi Savall

Der spanische Gambist und Musikwissenschaftler Jordi Savall wurde am 1. August 1941 in Igualada, Barcelona geboren. Seinen ersten Musikunterricht erhielt er im Alter von sechs Jahren. Nach Beendigung seiner musikalischen Studien als Cellist am Conservatori Superior de Msica de Barcelona wandte er sich dem Studium der Alten Musik sowie der Viola de... [weiter]


Weitere Interpreten-Portraits:

  • Peter Alward, Photo: Osterfestspiele Salzburg Peter Alward
    Peter Alward wurde am 20. November 1950 in London geboren studierte an der Guildhall School of Music Klavier. Ab 1968 war er bereits fr Simrock Music Publishers ttig. Es folgte der Einstieg bei EMI: Von 1976 bis 1983 war Alward in Mnchen als European Classical Coordinator von EMI ttig,... weiter...
  • Amadeus Guitar Duo, Foto: eMusici GmbH Amadeus Guitar Duo
    Seit 1991 bilden Dale Kavanagh (Kanada) und Thomas Kirchhoff (Deutschland) das Amadeus Guitar Duo, das seitdem zu den erfolgreichsten Ensembles dieser Art in Europa zhlt. Auer in Kammerkonzerten sind sie hufig als Solisten im Orchester zu hren und fhren dabei auch Ihnen gewidmete Konz... weiter...
  • Philippe Arlaud, Philippe Arlaud Philippe Arlaud
    Philippe Arlaud studierte Regie, Bhnenbild und Kunstgeschichte an der franzsischen Ecole Suprieure d'Art Dramatique du Thtre National de Strasbourg und gehrte ab 1977 zum knstlerischen Kollektiv dieses Theaters. Seit 1982 arbeitet Philippe Arlaud als erfolgreicher Produktionsleiter,... weiter...
blättern

Alle Interpreten-Portraits...

sterreichische Musikzeitschrift

Ein Pionier der Musikpublizistik in sterreich

Umfangreiche Vortrags- und Publikationsttigkeit im Netzwerk mit Komponisten

Zum einen nahmen Anfang der 1960er-Jahre Kaufmanns Reputation und damit seine Vortrags- und Publikationsverpflichtungen sowohl im Inland (sterreichische Gesellschaft fr Musik, sterreichische Gesellschaft fr Literatur, Europisches Forum Alpbach) als auch in Deutschland stark zu. So schrieb er ab 1957 auf Bitte Wieland Wagners Werkeinfhrungen... [weiter]


Weitere Artikel:

  • Musik & Kirche: Musikalische Impulse geben
    Luther ist wen wunderts eine groe Nummer fr die EKD. Zehn Jahre lang, von 2008 bis 2017, erinnert sie an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren. Die Lutherdekade setzt Jahr fr Jahr neue Schwerpunkte. 2012 steht Reformation und Musik im Mittelpunkt. In Wittenberg sitzt die Ge... weiter...
  • Musik & Kirche: Brcken von Schtz in unsere Zeit
    Die traditionsreichen Kasseler Musiktage haben in den vergangenen Jahren wieder deutlich an Profil gewonnen, seit Dieter Rexroth ihr Knstlerischer Leiter wurde. Aus Anlass des 425. Geburtstages von Heinrich Schtz, der vom hessischen Landgrafen Moritz entdeckt wurde und die Jahre seiner m... weiter...
  • sterreichische Musikzeitschrift: MUSIKZEITRezensionen
    Buchrezensionen signalisieren mehr als nur Topp oder Flopp. Fachkenner ordnen neue Publikationen nach den inhaltlichen Kriterien von wissenschaftlicher Erkenntnis / der Einarbeitung des Forschungsstandes sowie in der Form nach Vermittlungsqualitt / Benutzerfreundlichkeit. So wurden s... weiter...
blättern

Alle Zeitschriften...

Informationen zu Sayed

Unsere Autoren im Portrait

Dr. Aron Sayed

Geboren und aufgewachsen in Hamburg. 2002 bis 2008: Studium der Neueren und lteren deutschen Literaturgeschichte sowie Musikwissenschaft in Kiel und Freiburg. September/Oktober 2010: Tutor an der Staatlichen Universitt von Sankt Petersburg. Wintersemester 2011/2012 Lehrauftrag an der Universitt Freiburg. Freie Mitarbeit am Namenkompendium... [weiter]


Weitere Autoren-Portraits:

  • Marion Beyer Marion Beyer
    WS 2006/07- SS 2009: kombiniertes Studium im Fach Musikwissenschaften sowie differenzierter Musikerausbildung im Fach Querflte bei Prof. Gunhild Ott an der Folkwang- Hochschule Essen; WS 2009/10 - SS 2011: Master of Professional Performance (Traversflte), Master oft Arts/Musikwissenscha... weiter...
  • Dr. Kevin Clarke Dr. Kevin Clarke
    Musikjournalist, Operettenforscher und Buchautor: "Die Welt der Operette: Glamour, Stars & Showbusiness", "Glitter and be Gay: Die authentische Operette und ihre schwulen Verehrer"; "Im weien Rssl - Auf den Spuren eines Welterfolgs". Kurator der Ausstellung "Erik Charell und die schwule ... weiter...
  • Dr. Stefan Drees Dr. Stefan Drees
    Geboren 1966, ausgebildeter Instrumentalpdagoge (Violine) und Musikwissenschaftler, Promotion 1997 ber Luigi Nono ("Architektur und Fragment: Studien zu spten Kompositionen Luigi Nonos", Saarbrcken 1998), Habilitation 2009 ("Vom Sprechen der Instrumente: Zur Geschichte des Instrumental... weiter...
blättern

Alle Autoren-Portraits...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (4/2014) herunterladen (1631 KByte) CLASS aktuell (1/2014) herunterladen (5869 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Sergej Tanejew: Piano Quintet op. 30 in G minor for 2 Violins, Viola, Violoncello & Piano - Introduzione. Adagio mesto - Allegro patetico

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Paolo Carignani im Portrait "Bei Verdi kann man den Bhnenstaub riechen"
Von der Rockorgel in den Orchestergraben - das Feuer des italienischen Dirigenten Paolo Carignani lodert auf verschiedenen Gebieten

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Akamus in Berlin: Konzerthaus Berlin